Neustart nach nächster Neuerung

Das Freizeitbad „Panoramablick“ öffnet am Montag wieder, nachdem es den nächsten Sanierungs-Schritt geschafft hat. Für die Besucher kaum bemerkbar, hat sich in der Technik eine regelrechte Revolution vollzogen: Im Schwimmmeisterraum ist die komplette Elektro-Unterteilung aus dem Baujahr 1973 erneuert worden.

Im Untergeschoss passt die moderne Steuerungstechnik in neue Schaltschränke. Für Badleiter Frank Happel und sein Team wird es mit einem neuen Bedientableau leichter, das Freizeitbad zu „fahren“. Weitere Frequenzumformer helfen beim sparsamen Einsatz der großen Pumpen. Das Team wurde zudem von der VR Bank Lahn-Dill als Partner des Schwimmbades neu eingekleidet.

Die Investitionen ins Freizeitbad steuern die beiden Mitgliedsgemeinden Eschenburg und Dietzhölztal als Zuweisungen bei. Der von ihnen vor 50 Jahren gegründete Zweckverband „Mittelpunktschwimmbad Dietzhölztal“ wird dadurch von alten Schulden befreit und vor neuen verschont.

Beim Finanzieren der Modernisierung half auch der Verkauf des alten Parkplatzes am Schwimmbad, wo dieser Tage ein Altenheim als neuer Nachbar eröffnet hat. Für benachteiligte Besucher im Bad hat der Förderverein einen Poollifter angeschafft. Dieser „Fan-Club“ sorgt auch weiter für neue Ideen fürs Freizeitbad. Für die nächsten Modernisierungs-Schritte hat der Zweckverband beim Land Hessen einen Antrag für das Förderprogramm SWIM gestellt.

Im Februar wird im Gebäude des Freizeitbads der letzte Raum vermietet an einen weiteren Gesundheits-Anbieter: Nach Masseur und Physio-Studio komplettiert eine Heilpraktikerin mit einer Praxis für Osteopathie das Angebot in der Straße „Am Honigbaum“ in Eibelshausen.

Info: Weitere Informationen finden sich unter www.freizeitbad-panoramablick.de im Internet.